Tympanogramm

Impedanzmessung mit dem Tympanogramm

Der zweite Standardhörtest ist das Tympanogramm. Bei dieser Messung überprüft man die Funktion des Trommelfells und der Belüftung des Mittelohres. Der Gehörgang wird mit einem Stöpsel verschlossen und der Luftdruck im Gehörgang wird verändert. Gleichzeitig wird ein Ton in den Gehörgang gesendet und ein Mikrofon empfängt den vom Trommelfell reflektierten Schall.

Liegt ein Unterdruck im Mittelohr vor, beispielsweise bei einem Tubenkatarrh, so ist das Trommelfell krankheitsbedingt eingezogen. Wenn ein Sog über die Pumpe der Messsonde am Ohr erzeugt wird, lässt sich das Trommelfell in die normale Stellung bringen. Das Tympanogramm zeigt dann einen Unterdruck mit einer Linksverschiebung des Gipfels.

Wenn ein Paukenerguss vorliegt, ist der Hohlraum im Mittelohr mit Flüssigkeit angefüllt. Das Trommelfell kann sich dann nicht mehr frei bewegen. Es kann also weder durch einen Über- noch durch einen Untredruck verändert werden. Das Tympanogramm zeigt also folgerichtig einen abgeflachten Kurvenverlauf.

Ist eventuell die Gehörknöchelchenkette unterbrochen oder hat das Trommelfell eine große Narbe, dann ist die Nachgiebigkeit des Trommelfells erheblich erhöht. Im Tympanogramm erkennen wir dann eine nach oben offene Kurve.

Dr. med. Holger Dewes
Hals- Nasen- Ohrenarzt
Neurootologie - Audiologie

Lisdorfer Strasse 8
66740 Saarlouis
Tel: 06831 2055
Fax: 06831 2056

Sprechstunden:
Nur nach Vereinbarung

Mo.,Di.,Do.
8:30 - 11:30 u. 14 - 17 Uhr
Mi. + Fr 9 - 12 Uhr

Mittwoch + Freitag Nachmittag
Spezialsprechstunde

Labyrinthanästhesie beim Morbus Menière

Beim Morbus Menière gibt es eine seit über 30 Jahren bekannte Therapieoption, die nur von sehr wenigen Zentren angeboten wird: Labyrithanästhesie

Neueste Artikel

Labyrinthanästhesie beim  Morbus Meniere

Labyrinthanästhesie beim Morbus Meniere

Die Labyrinthanästhesie beim Morbus Menière ist eine sichere Therapieoption zur Kontrolle des Schwindels. Gegenüber der Gentamicin - Therapie hat sie einen großen Vorteil: Das Gleichgewichtsorgan wird nicht vergiftet.

Labyrinthanästhesie beim  Morbus Meniere

Meist gelesene Artikel

NEUE Hoffnung beim Hörsturz

NEUE HILFE beim Hörsturz durch die Spritze ins Ohr: Intratympanale Kortikoidtherapie mit Video

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.